Streuobstwiesen

 

Streuobstwiesen haben in früheren Zeiten einen unverzichtbaren Teil zur Ernährung von Mensch und Tier beigetragen. Apfel, Birnen, Zwetschgen, Kirschen usw. waren Grundnahrungsmittel und wurden darüber hinaus auch zu Most und allerhand „hochprozentigen“ Wässerchen verarbeitet. Das Heu der Wiesen wurde zudem an das Vieh verfüttert.

 

 

Darüber hinaus waren die Streuobstwiesen seit jeher wichtiger Lebensraum für eine Vielzahl von Pflanzen und Tieren wie Wiedehopf und Steinkauz. Wenn die Streuobstwiesen verschwinden, dann sind auch die abhängigen Tiere und Pflanzen verloren.

 

 

 

Darum ist es besonders wichtig dass unsere Streuostwiesen erhalten bleiben und wieder mehr neue Wiesen angelegt werden.