Wiedehopfkästen

Schon seit einigen Jahren wird der Wiedehopf immer wieder in Kraichtal gesichtet. Im Sommer 2019 konnte ich erstmals eine Brut in einer Naturhöhle dokumentieren. Im Winter 2019/2020 habe ich mich an die Arbeit gemacht und 6 Wiedehopfkästen gebaut, die ich im Frühjahr 2020 zusammen mit Uli Weiß in Kraichtal aufgestellt habe. Nun gilt es abzuwarten ob sich Wiedehopfe einstellen und die Nistkästen annehmen. Wir sind gespannt...

 

Mehr über den Wiedehopf könnt ihr HIER erfahren.

 

Hier einige Bilder von dieser Aktion...

 

Uli Weiß hatte in seinem Garten noch einige alte Douglasienbretter liegen, die er nicht mehr brauchte. Im Internet gibt es Baupläne für Wiedehopfkästen. Dabei kann die Länge, Breite und Höhe der Kästen ruhig etwas variieren. Wichtig ist insbesondere, dass die Größe des Einfluglochs stimmt. Damit keine größeren Vögel den Nistkasten besetzen oder gar Fressfeinde in den Kasten schlüpfen können.

Nach zwei Wochen waren die Nistkästen fertig. Wie ihr sehen könnt, ist jeder Kasten etwas anderes (je nach dem wie breit dei vorhandenen Bretter waren). Ich hoffe es ist für jeden Wiedehopf-Geschmack etwas dabei...

Aufstellen der Kästen zusammen mit Uli Weiß (im Bild). Jetzt heißt es: Daumen drücken, dass die Wiedehopfe im Frühjahr wieder zu uns kommen und bei uns brüten, egal ob das in einem der Kästen ist oder in einer Naturhöhle.

Vielleicht findet ja jemand von Euch die Zeit und Lust selbst einen Wiedehopfkasten zu bauen und aufzustellen. Weiter unten findet Ihr eine kurze Bauanleitung und einige Tipps zum richtigen Standort der Nistkastens.

 

Falls es noch Fragen oder Anregungen geben sollte: walter@wunderbares-kraichtal.de

 

Dann heißt es Geduld haben und Daumen drücken!!

 

Download
Wiedehopf-Nistkasten
Bau und Standort des Kastens.
Wiedehopf-Nistkastenbau.pdf
Adobe Acrobat Dokument 85.2 KB