Kolkrabe

Der Kolkrabe ist mit einer Körperlänge von 54 bis 67 cm und einer Flügelspannweite von 115 bis 130 cm größer als ein Mäusebussard und der mit Abstand größte europäische Rabenvogel. Damit ist er auch der größte "Singvogel" Europas.  Sein Schnabel ist sehr groß und kräftig und der Oberschnabel ist deutlich nach unten gebogen.

 

Wie viele Rabenvögel ist der Kolkrabe ein Allesfresser, wobei tierische Anteile meist überwiegen. Das Nahrungsspektrum umfasst kleine Wirbeltiere aller Art sowie Vogeleier und Jungvögel, größere Insekten, Regenwürmer usw. Auch Aas, Früchte, landwirtschaftliche Produkte wie Mais sowie menschliche Nahrungsabfälle stehen auf seinem Speiseplan.

 

Phasenweise war der Kolkrabe in Deutschland fast ausgerottet. Inzwischen soll es wieder ca. 10.000 Brutpaare geben. In den letzten Jahren hat die Zal der Tiere in Kraichtal stetig zugenommen. Da sie meist in den Gipfeln hoher Bäume in Wäldern brüten, kekommt man sie aber nicht allzu häufig zu sehen. Schön dass diese imposanten Rabenvögel wieder bei uns heimisch sind.

 

Kolkraben unterliegen in Deutschland dem Jagdrecht (nach § 2 BJagdG) und haben eine ganzjährige Schonzeit.

 

Raben genießen Sympathien, weil sie als sehr sozial und intelligent gelten. Sie können in freier Natur etwas über 20 Jahre und in Gefangenschaft sogar fast 30 Jahre alt werden.